Dienstag, 28. Juli 2015

Inspiration schafft Ideen: Meine Inspirationsquellen!

Hallo Freunde! Der Blog von OTTO Österreich, Otto Magazin, veranstaltet ein wunderbares Gewinnspiel, dessen Thema mich gleich gefesselt hat. Es dreht sich alles um Inspiration und woraus man diese schöpfen kann. Weil ich dachte, dass euch das sicher auch interessiert, habe ich mir eine kleine Idee ausgedacht, das visuell und textlich umzusetzen. Viel Spaß!

Inspiration ist ein wichtiges Gut. Gibt es etwas schöneres, als mit offenen Augen und offenen Armen durch die Welt zu laufen, Gerüche, Geräusche, Farben, Formen und das pure Leben in sich aufzunehmen? Ich komme mir dann manchmal vor wie ein Schwamm, der alles säuberlich in sich aufsaugt, speichert, verarbeitet und in einem passenden Moment in einem kreativen Feuerwerk entlädt.

Aber das ist leider nicht immer so, Es gibt auch graue Tage. Tage, an denen man die Umwelt gar nicht wirklich wahrnimmt, kein Auge für's Detail hat. Tage, an denen man seine ganze Inspiration schon auf der Arbeit aufgebraucht zu haben scheint. Man fühlt sich schlapp, leer, unmotiviert. Hat keinen Antrieb, keine Ideen. Sitzt in seinem dunklen Kämmerchen und fragt sich, was man dagegen tun kann.

Menschen schöpfen Inspiration aus den unterschiedlichsten Dingen. Ich Folgenden möchte ich euch meine drei größten Inspirationsquellen vorstellen. Vielleicht findet ihr euch ja in der ein oder anderen wieder.


Auch wenn man stets mit offenen Augen durch das Leben schreitet, schafft es die Musik doch immer wieder einen auf eine ganz eigene, besondere Art zu berühren. Melodischer Gesang, vielschichtige Texte, wunderbare instrumentale Leistungen. Aus unserer Kultur ist die Musik schon lange nicht mehr weg zu denken. Ich persönlich bin ja ein riesengroßer Fan von Florence and the Machine. Zu meinem Geburtstag habe ich einen Plattenspieler und ein Album der Band geschenkt bekommen. Seitdem genieße ich Musik nochmal auf eine ganz andere Art und Weise. Betrachte sie anders. Ich höre kein Album in der Dauerschleife, sondern genieße jeden eigenen Song für sich. Okay, manchmal auch drei, aber spätestens dann muss die Platte gedreht werden!


Wie ihr wisst bin ich ein kleines Naturkind. Eine Waldelfe. Wenn mir zuhause das Dach auf den Kopf fällt, schnappe ich mir instinktiv unseren Hund Filou und es treibt mich in den Wald. Hier kann ich zur Ruhe kommen. Hier herrscht Stille von den Geräuschen des Alltags, der Stress ist plötzlich in weite Ferne gerückt. Es gibt nur die leisen Hintergrundgeräusche des Waldes. Das Zwitschern der Vögel, das Brechen von Ästen und vielleicht hier und da das leise Gurgeln eines Baches. Und dann die Farben! Nichts macht mich glücklicher, als von dieser Wand aus Grün umgeben zu sein. Und schon merke ich, wie sich langsam die Mauern um mein Bewusstsein auflösen. Ich kann wieder durchatmen, weitermachen, mich auf neue Eindrücke einlassen. 


Das Internet und seine unendlichen Weiten. Wenn hier stehen würde, wie viele Stunden ich dort schon verbracht habe, würde vielleicht der ein oder andere die Hände über dem Kopf zusammen schlagen. Aber nirgendwo anders stößt man so schnell und gefiltert auf solch eine riesige Menge an Informationen und Inspirationen. Gerade in Sachen Mode ist das Internet nicht mehr weg zu denken. Das spüre ich am eigenen Leib. Wo könnte ich sonst Outfitideen sammeln oder mit anderen teilen? Mich austauschen, kommunizieren und auf Gleichgesinnte stoßen? Die Mode ist ein riesiges Gebiet und kennt keine Regeln, gerade das macht sie so aufregend. Ein nie versiegender Quell von Inspiration.


Wenn man das alles zusammenfasst, kommt man also zu folgendem Schluss: Die meiste Inspiration fließt durch mich hindurch, wenn ich zu den Klängen guter Musik und in schöne, aber zweckmäßige Klamotten gekleidet durch den Wald spaziere. Dann muss ja jetzt nur noch das Wetter mitspielen!


Schnell ein paar Portionen Inspiration gesammelt und schwupp - klappt es auch wieder mit den Ideen!

Ich hoffe euch hat dieser kleine persönliche Beitrag gefallen, Jetzt interessiert mich natürlich, woher ihr eure Inspiration schöpft. Vielleicht habt ihr ja die gleichen Quellen oder aber ich stoße durch euch auf ganz neue Zugänge. Schreibt doch einen Kommentar, wenn ihr Lust habt!

Kommentare:

  1. Musik und Mode, die Natur sind tolle Inspirationsquellen - und ich mag persönliche Posts immer. Mich inspirieren im Allgemeinen die kleinen Dinge des Lebens, die ganz einfachen, die einfach so da sind und funktionieren. Sie faszinieren mich immer wieder aufs Neue und inspirieren mich auch (:

    Liebe Grüße und einen schönen Start in den Tag,
    Casey

    AntwortenLöschen
  2. Super Post und sehr schön gestaltet! :) bist wohl in der Richtigen Branche gelandet! (du wirst doch Mediengestalterin lernen oder?) Ich finde auch viel Inspiration in Musik und in der Natur, aber auch auf Reisen oder durch Menschen die kennenlerne oder im TV, Youtube oder sonst wo entdecke. Außerdem kann ich auch von den kleinsten banalen Dingen inspiriert werden :D also fast von allem von jedem! :)

    Liebste Grüße und viel Glück beim Gewinnspiel <3
    Jasmin von nimsajx.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Mich inspiriert Musik, andere Blogs und ein langer Spaziergang am Meer. Im Wald funktioniert das, wie bei dir, leider nicht so gut. Ich weiß auch nicht warum, aber ich brauche das beruhigende Rauschen :D
    Außerdem gibt es ein paar Freundinnen, die mich sehr inspirieren. Kennst du die Menschen, mit denen man irgendwie über ganz andere Dinge spricht, als mit anderen. Mit denen man sagt: Ich hab da neulich so nen Fachartikel gelesen.... und dann diskutiert man darüber. Klingt abgefahren, macht mir aber jede Menge Spaß :D
    Liebe Grüße,
    Kathi

    AntwortenLöschen
  4. Der Post ist wirklich super geschrieben! Mir gefällt auch einfach dein ganzes Design. (:

    AntwortenLöschen