Dienstag, 13. Mai 2014

Glück

Das ganze spielte sich letztes Wochenende ab, als ich in der Heimat ankam um mir die Last des Studiums von den Schultern zu schütteln. Alle waren noch arbeiten, nur mein treuster Freund auf vier Pfoten schleuderte seine Rute umher um mich freudig willkommen zu heißen. Nachdem alles so weit ausgeladen war gingen wir zu unserem ganz persönlichen Ritual über: eine kleine Runde spazieren gehen. Hier, wo die Welt noch in Ordnung ist.

Nach einigen Metern schlugen die ersten zaghaften Tropfen nieder, trommelten auf die Kapuze meiner Regenjacke wie ein Metrum. Gaben einen zarten Takt vor. Wir marschierten weiter, bis wir die Weizenfelder erreichten. Feld an Feld so weit das Auge sehen kann, bilden sie hier ein riesiges grünes Meer, wenn der Wind hinüber streicht ergeben sich sogar leichte Wellen.

Ich war ein wenig in Gedanken versunken als der Hund plötzlich sein Tempo beschleunigte und mitten in dieses Meer aus Weizen hineinstürmte. Dabei sprang er immer wieder hoch, um den Kopf über die Linie der Ähren zu strecken und sah mich mit seinem Hunde-Lachen an. „Frauchen, siehst du wie viel Spaß ich habe?“ Dann war er auch schon wieder verschwunden, nur ab und zu konnte man die Spitze seiner Rute in der Ferne ausmachen.

Da musste ich lachen. Und zwar nicht, weil die Situation unglaublich komisch war. Nein, ich lachte vor Glück. Ich lachte weil dieser Hund verstanden hat, wie schön das Leben ist. In diesem Moment begann der Regen heftiger zu werden. Ich zog meine Jacke so eng um mich wie es ging und rannte los. Ich rannte, er rannte mit mir, stets an meiner Seite, nach Hause.

Wir können uns glücklich schätzen, dass wir so tolle Wesen, Menschen, Freunde haben, mit denen wir unser Leben teilen dürfen. Oft gehen gerade diese kleinen Dinge, diese kostbaren Momente im Trubel des Alltags unter. Wir sehen zu viel als selbstverständlich an. Die Zeit, die wir mit unseren geliebten Menschen verbringen können, ist knapp bemessen. Koste jede Sekunde aus.
















 Die Bilder sind zwei Tage später entstanden, als das Wetter etwas kamerafreundlicher war.



Kommentare:

  1. Oh wie wunderschön das geschrieben ist!
    Und ich weiss vollkommen, was du meinst. Manchmal vergisst man vor lauter Alltag, was einen wirklich glücklich macht, und in solchen Momenten, wie du erlebt hast, wird es einem dann wieder bewusst und man denkt sich 'eigentlich habe ich doch wirklich Glück'.

    Dein Hund ist übrigens zuckersüß und die Bilder sind auch richtig toll geworden.
    Ich wünsche dir, dass du noch sehr lange so glücklich bleibst!

    AntwortenLöschen
  2. Ein wundervoller Text! Ich kann mir gut vorstellen, wie schön diese Momente für dich gewesen sein müssen! Mal wieder zu hause zu sein!
    Hab einen wundervollen Tag, Süße!
    <3
    http://theshimmeroflife.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Bilder :) gerade liegt meine Hündin neben mir und ich hab das Bedürfnis jetzt sofort auch mit ihr raus zugehen, bin aber leider grad voll gefressen und es donnert :o aber dafür freue ich mich umso mehr Morgen früh mit ihr raus zugehen und frisbee zu spielen :) wenn ich die ins Feld werfe hüpft lilly immer wie ein Känguru :D das ist wirklich zum schreien und macht deinem/deiner?! ernsthafte Konkurrenz :D

    Wünsche dir noch einen schönen Tag <3
    Liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein wunderschöner Hund - unglaublich! Der Text klingt übrigens sehr schön. Irgendwie bringt er einen "runter" und macht zufrieden :)

    AntwortenLöschen
  5. du machst wirklich schöne Fotos :)

    AntwortenLöschen