Dienstag, 25. Februar 2014

Irgendwie ziemlich grüner Ikea-Haul

Ihr wollt ihn - ihr kriegt ihn! Meinen kleinen, aber feinen und nicht ganz so zufällig etwas grün angehauchten Ikea-Haul. Grün ist nämlich meine absolute Lieblingsfarbe! Ach Leute, ich hatte diesmal wirklich vor ein Video dazu zu veröffentlichen, habe das ganze auch abgedreht, geschnitten und hochgeladen. Aber ich bringe es einfach nicht übers Herz, es euch zu zeigen. Ich bin so furchtbar un-videogen! 

Aber der ganze Prozess hat trotzdem unglaublich Spaß gemacht, daher schließe ich es für die Zukunft auf keinen Fall aus - vielleicht aber doch lieber ohne mein Gesicht im Bild. Die Bilder zum Haul sind leider nicht ganz so toll geworden, wie ich es mir erhofft hatte, ich hoffe ihr verzeiht mir die schlechte Qualität - nun aber los!


Ich finde Ikea ist immer so eine Welt für sich - ich könnte dort ungelogen Stunden verbringen. Das liegt vor allem daran, dass ich beim Einkaufen immer alles anpacken muss. Bei so vielen Artikeln kann das dann eben schon mal seine Zeit dauern! Besonders fasziniert bin ich stets von der Geschirrabteilung (Stichwort Tassentick), dem Bettwäsche-Sektor und dem Kerzen/Pflanzen-Paradies! Durchsage: Die kleine Maike will nie wieder aus dem Småland abgeholt werden, sondern richtet sich lieber direkt häuslich bei Ikea ein! 

An dieser Stelle muss ich natürlich nicht erwähnen, dass ich mich mit Karacho auf jedes Bett schmeiße und jeden Schrank und jeden Ofen im Ausstellungs-Bereich öffne. Wer macht das bitte nicht? "Liebling, ich weiß nicht wie ich es dir sagen soll, aber da ist eine chinesische Familie in unserem Badezimmer" (500 Days of Summer)

Sehr unterhaltsam sind auch die Gespräche, die man manchmal gezwungenermaßen mitbekommt. "Aber Liebling, wir wollten das doch so und so machen." Das Gesicht angesprochener Herren spricht meistens Bände und es erübrigt sich die Frage, wer hier wirklich die Hosen anhat. Vielleicht haben sie sich aber auch schon als Schutzmechanismus in fremde Welten gedacht, frei nach dem Motto "Lächeln und nicken, lächeln und nicken."

Moment mal - sollte das hier nicht eigentlich ein Haul werden? Ich verquatsche mich schon wieder maßlos!


Gebt es zu - ihr seid genauso Kerzenjunkies wie ich! Ich bin selten bei Ikea, ohne dass welche in meinen Einkaufswagen wandern. Da meine Teelichter langsam zu neige gingen, war es Zeit für zwei neue Packungen, diesmal habe ich mich für Apfel (1,99€) und Rose (2,99€) entschieden. Auch zwei von den mittelgroßen Kerzen mussten mit, noch einmal Rose und dann noch ein ziemlich exotischer Duft, aus dem man meiner Meinung nach ziemlich stark Honigmelone heraus riecht. Orange ist zwar nicht gerade meine Lieblingsfarbe, aber bei dem Duft drücke ich mal ein Auge zu! Beide kosten jeweils 1,99€ und wenn man wie ich die Ikea Family Karte hat, bekommt man sie sogar nochmal je 50 Cent billiger!


So sieht dann die wieder aufgefüllte Teelicht-Schachtel aus - ein Traum oder?


Für das vor kurzem zerstörte Weinglas musste natürlich Ersatz her, und zwar in Form dieser beiden Trinkpokale für nur je 1,29€. Eigentlich habe ich schon länger eine andere Ausführung im Auge, aber die ist mir zurzeit noch zu teuer. Außerdem habe ich den links im Bild zu sehenden Teelichthalter mitgenommen. Glaubt mir, der macht wirklich ein atemberaubend schönes Licht und ist mit 0,99€ auch noch schrecklich günstig! Außerdem kam eine Spaghettizange mit. Naja, ich weiß nicht was ich jetzt groß dazu schreiben soll, es ist eben eine Spaghettizange. Das gute Stück hat auf jeden Fall schlappe 0,79€ gekostet!


Kissen sind toll. Und weil es die bei Ikea gerade wieder total günstig (2,49€/Stück) gab, wanderten gleich mal zwei in den Wagen. Mal sehen, ob ich dafür noch Bezüge kaufe oder sie einfach "nackt" lasse. Höhö. Außerdem hat meine Gerbera in der Küche vor einer Weile das Zeitliche gesegnet. Gerbera gehören auf jeden Fall zu meinen Lieblingsblumen und eine Wohnung ohne Blumen und Pflanzen könnte ich mir gar nicht vorstellen! 


Die Blume hat 2,49€ gekostet. Der Topf ist übrigens auch von Ikea, den hatte ich allerdings noch von der letzten Gerbera.


Nach und nach hatte sich bei mir auf dem Schrank ein furchtbares Chaos - hauptsächlich bestehend aus allerlei Deko (Herbst, Weihnachten) - angesammelt. Optisch gab das nicht gerade viel her. Deshalb habe ich mir für 4,99€ zwei wunderschöne Kartons mit Blumenmuster gekauft, alles einsortiert und sofort sah der Flur wieder viel einladender aus! PS: Das Aufbauen ging total fix, auch wenn die Anleitung erst mal abschreckend ist.


Wenige Tage später habe ich dann tatsächlich nochmal einen ganz kurzen Abstecher zu Ikea gemacht - Grund dafür war diese Bettwäsche. Zu dieser Zeit war gerade noch Aktionswoche und ich habe sie für nur 12,99€ bekommen. Mir gefällt sie einfach so unglaublich gut, was sagt ihr?

Ich hoffe ihr hattet Spaß und vielleicht die ein oder andere Inspiration für den nächsten Einkauf gesammelt. Entschuldigung für den langen Post, manchmal geht die Tastatur einfach mit mir durch! Alles Liebe!

Samstag, 22. Februar 2014

Was zuletzt geschah... Take 4

20 Tage ist es jetzt her, das es den letzten Rückblick gab. In der Zeit ist natürlich einiges spannendes und weniger spannendes passiert, was ich euch nicht vorenthalten will. Irgendwie scheine ich in letzter Zeit verdammt viel gegessen zu haben, das lag vermutlich an der Klausurenphase. Wem also der Magen knurrt, der sollte jetzt lieber nicht weiterlesen! 


Beim Aufräumen meiner Festplatte bin ich auf jede Menge Nailart-Bilder von mir gestoßen. Früher habe ich mich einfach viel intensiver um meine Nägel gekümmert und sie fast jeden zweiten Tag neu lackiert. Interessiert ihr euch für Nailart? Wollt ihr so etwas hier auch mal sehen? Außerdem hatte ich einen ziemlich romantischen (aka kitschigen) Valentinstag-Look abgeknipst. Wie ihr vielleicht gemerkt habt, kam dieser nie online. Gründe: (1) schlechte Qualität der Bilder (2) nicht zufrieden mit dem Look (3) keine Lust den Rock zu bügeln -> siehe Foto. Im Nachhinein finde ich meinen Valentinstag Abendlook sowieso viel schöner!


Und schon geht's los mit dem Essen. Links sehen die werten Damen und Herren eine exquisite zusammengewürfelte Schupfnudelpfanne. Naja, eigentlich wollte ich nur irgendwie meine Aubergine verarbeiten. Ich muss aber zugeben, das ganze hat verdammt lecker geschmeckt! Außerdem habe ich meine Wokpfanne mal wieder ausgepackt und Thaicurry à la Maike gemacht. Das Rezept gibt es demnächst auf dem Blog. Denn wenn ich das kann, könnt ihr das auch!


Dann ging es etwas ungesunder weiter. Könnt ihr glauben, dass ich wirklich zum ersten Mal einen Ikea-Hotdog gegessen habe? Und das obwohl ich nur ein paar Minuten vom Ikea entfernt wohne. Verdammt lecker die Dinger und für - entschuldigung - 1,50€!!! Mit Getränk!! Außerdem gab es dieses leckere überbackene Brot mit Kräutern und Käse. Ich glaube das Bild spricht für sich.


Das nimmt ja gar kein Ende hier. Da ich Besuch von einer Freundin bekam, wir keine Lust auf kochen hatten und es in Strömen regnete, beschlossen wir, uns etwas zu bestellen. Drei Sorten Nudeln mit drei Sorten Soße klingt jetzt erst mal pervers, schmeckt aber unglaublich gut! Und die Portionen waren einfach riesig - das auf dem Bild ist ein kleiner Beilagensalat. Damit das ganze auch zumindest teilweise abgebaut wird, habe ich mich wieder mehr oder weniger ans Laufen gewagt. Das Positive: es kann nur besser werden. 


Ein Selfie darf natürlich nicht fehlen - wie immer in hervorragender Qualität! Außerdem kam mein GOT-Shirt an wohoooo (Fan-Girl-Moment). Dazu werde ich auf jeden Fall noch einen Outfit-Post machen. Guckt ihr auch Game of Thrones oder lest die dazugehöre Buchreihe A song of ice and fire?


Mein kleiner Schatz hat seine Operation übrigens super überstanden und laut Labor war der Tumor gutartig! Jetzt musste er noch eine Zeit lang seine "Tröte" tragen, mittlerweile sind aber die Fäden raus. Außerdem gehen meine Arbeiten am geheimen Kissenfort weiter! Dort werde ich dann mit Peter Pan wohnen und nie erwachsen werden. Nein mal im Ernst, bin ich die einzige, die mehr Kissen als Schuhe besitzt?


Mein WTF-Moment der Woche war auf jeden Fall, dass mein ziemlich schlichtes schwarzes Outfit auf Lookbook (für meine Verhältnisse) so hoch gehypet wurde. Ich muss zugeben: so richtig verstehen tue ich Lookbook nicht. Aber ich hole mir dort immer gerne Inspirationen. Mittlerweile hat das Outfit über 100 Hypes. Und jetzt sagt mir bitte, dass ihr genauso Twitter-verrückt seid wie ich. Wenn ihr selbst twittert, sagt mir unbedingt bescheid! Und wenn ihr Lust habt mir zu folgen - nun ich werde euch nicht davon abhalten. Aber wenn ihr was qualitativ hochwertiges sucht, solltet ihr vielleicht lieber Angela Merkel folgen :D

Was außerdem so los war:

Das gab's auf die Ohren: Oh weh - ich habe spotify für mich entdeckt. London Grammar, viel 90s Zeug, 4 Chords, Pitch Perfect Soundtrack und und und...
Lesestoff: Das Lied von Eis und Feuer Band 10 - oh ja, bald bin ich erst mal durch :(
Kulinarisches Highlight: siehe oben :D
Tipp: Mit Geschirr immer sehr vorsichtig umgehen...
Angesehen: The walking Dead, Bachelor, GNTM, 2 Broke Girls, Olympia

Ärgernis: Ja, schon wieder die Scherben-Story.
Glücksmoment: Dass mein kleiner Liebling gesund ist & ich meine erste Uniprüfung bestanden habe! Außerdem die unglaublich lieben und herzlichen Kommentare, die ich in letzter Zeit bekomme. So macht einem das bloggen wirklich Spaß, ihr seid großartig! Danke!

Zitat: “Never forget what you are, for surely the world will not. Make it your strength. Then it can never be your weakness. Armour yourself in it, and it will never be used to hurt you.”
― George R.R. Martin, A Game of Thrones

Noch schnell die Post-Zusammenfassung der letzten Wochen:

Insgesamt gab es diesmal drei Outfits: Meinen lockeren Rucksack-Look (KLICK), das Valentinstags-Outfit mit der Feder-Clutch (KLICK) und der Look mit den neu gekauften C&A-Sachen (KLICK). Außerdem habt ihr in einer Faktenflut einiges über mich erfahren (KLICK). Ansonsten habe ich beim Liebster-Blog-Award mitgemacht (KLICK), vor einiger Zeit gab es den DM-Haul mit Video (KLICK) und die Shopvorstellung wollen wir natürlich auch nicht vergessen (KLICK)!


Außerdem wurde mein Valentinstagsoutfit zusammen mit einigen anderen wunderschönen Outfits von anderen tollen Bloggerinnen auf "The blog of pretty looks" veröffentlicht. Dort gibt es einmal im Monat ein Thema, zu dem Outfits eingereicht werden können, die dann später präsentiert werden. Schaut doch mal selbst vorbei oder macht sogar mit!

So, damit hätten wir das auch schon wieder abgefrühstückt. Irgendwie sind diese Rückblick-Posts mit meine liebsten, ich schreibe sie unglaublich gerne. Ich hoffe euch hat es auch gefallen. Ein schönes Wochenende noch!


Mittwoch, 19. Februar 2014

Outfit VII: Glück im Unglück oder: Im Unglück nach Glück suchen

Das trifft meinen derzeitigen Zustand am besten. Zwei zerdepperte Gegenstände in zwei Wochen - wenn Scherben wirklich Glück bringen, ist meines wohl mit der deutschen Bahn unterwegs. Stattdessen habe ich eine kleine Pechsträhne. Zum Beispiel als ich mich in mein Auto setzten wollte und sich dieses prompt weigerte, sich zu bewegen. Handbremse angezogen gelassen, Bremsen zugerostet. Na großartig.

Die ersten Scherben kamen von einem geliebten Weinglas. Drei Stück hat mir meine Oma für meinen kleinen Haushalt überlassen. Mit gestreckten Arm habe ich es gegen eine offene Schranktür gedeppert und Scherben in der ganzen Küche verteilt. Jetzt habe ich nur noch zwei Weingläser. Helau!

Vor einigen Tagen dann habe ich eine wundervolle Tasse entdeckt. Menschen sammeln ja alles mögliche, ich liebe schöne Tassen. Für fünf Euro musste ich mir schon einen Ruck geben, aber es war eben die perfekte Tasse. Beziehungsweise sie war es. Bevor sie unbenutzt und noch mit Etikett auf dem Boden zersprang.

Was hilft einem wenn alles mies läuft? Genau, Geld auf den Kopp' hauen! Noch mit der Scherbentüte um dem Handgelenk suchte ich Zuflucht bei C&A. Mein absoluter Lieblingsladen, auch wenn mich da viele nicht verstehen. Und natürlich wurde ich fündig. Viel zu viel hatte ich wieder in der Hand und deswegen habe ich meine neuen Kaufvorsätze angewandt und fast alles zurück gelegt.


Nur noch Sachen die mir 100% gefallen sollen in Zukunft mit, ich habe einfach zu viele Kleiderschrankleichen. Deshalb wanderte das Kleid, über das ich eine Minute zu lange nachgedacht habe, zurück auf den Bügel. Und auch der Lederrock und ich wurden keine Freunde. Dafür habe ich mir meine erste High-Waist-Hose zugelegt. Und - Überraschung - es wurde mal kein schwarzes Oberteil, sondern dieses wunderschöne grüne Top mit den goldenen Perlen(?).


Da ich fand, dass die beiden Sachen eigentlich ziemlich cool zusammen aussehen, habe ich die Tage dieses Outfit für euch abgeknipst. Ich finde es eignet sich hervorragen für einen Clubbesuch. Dafür style ich mich ab und zu zwar gerne mal richtig auf, aber meistens bevorzuge ich doch etwas lockeres, in dem man auch super tanzen kann! Die Schuhe sind durch das Plateau übrigens extrem bequem.


Auf den Lippen trug ich diesmal die 612 von Kiko - meinen Lieblingslippenstift. Wunderbar matt, das steht mir am besten. Ansonsten trage ich: Blazer - H&M | Top - C&A | Hose - C&A | Schuhe - H&M | Clutch - I am(?) | Ringe - Primark, Review | Armbänder - Primark


Die beiden Sachen dürften also noch in eurem C&A verfügbar sein, falls sie euch gefallen! Die Hose hat 19€, das Top 15€ gekostet. Außerdem habe ich mir in der Stadt noch diesen wunderbaren Leinenbeutel für 3€ mitgenommen.


Warum Glück im Unglück? Naja, man sollte einfach das beste draus machen. So wurde aus der kaputten Tasse eine neue Blumenvase und das kaputte Glas zur Ausrede, mal wieder bei Ikea vorbeizuschauen. Es kann eben nicht immer alles rund laufen, was zählt ist, was du daraus machst!

Gestern war ich außerdem noch im Ikea. Nein, ich habe diesmal ausnahmsweise nicht mein eigenes Geld auf den Kopp' gehauen, sondern hatte noch einen Gutschein. Interessiert euch, was ich mitgenommen habe? Ist zwar nur Krimskrams aber ich dachte ich frage mal. Ach was, ich mach es sowieso :D


Einen schönen Mitte-der-Woche-Tag noch! ♥

Montag, 17. Februar 2014

Liebster Blog Award

Hallo Freunde, ich wurde von der lieben Milena (hier geht's zu ihrem tollen Blog!) für den Liebster Blog Award nominiert und nehme natürlich dankend an. Hiermit stelle ich mich also den 11 knallharten Fragen und reiche danach das Zepter weiter.


1. Stehst du lieber hinter oder vor der Kamera?

Schwierige Frage. Ich bin bei Bildern von mir selbst ziemlich anspruchsvoll und brauche lange, bis ein gutes dabei ist. Um andere nicht damit zu nerven, mache ich meine Bilder hauptsächlich selbst. Stehe also sozusagen vor und hinter der Kamera, Fernauslöser sei dank. Es macht mir aber auch jede Menge Spaß, mit der Kamera loszuziehen und andere Menschen/Tiere/Orte/Wasweißich abzulichten.


2. Wo machst du am liebsten die Bilder für deinen Blog?
Bei gutem Wetter und wenn die Blumen blühen und das Gras sattgrün ist gehe ich gerne bei uns zuhause in den Garten. Ansonsten habe ich das Glück, in meiner Studentenbude ziemlich gutes Licht zu haben. In meinem Kinderzimmer hatte ich trotz zweier Fenster immer ziemlich schlechtes Licht.


3. Was ist dein Lieblingsessen?
Ich liebe Essen! Zu meinen Lieblingsspeisen gehören zeitlose Klassiker wie Nudeln aller Art, Pizza und Kartoffelgerichte. Grillen im Sommer ist immer geschmacklich und atmosphärisch toll. Sushi esse ich leider viel zu selten. Ich liebe es, wenn Essen so scharf ist dass einem die Nase läuft und in meiner Küche geht nichts ohne Knoblauch. 


4. Selbst kochen oder bekochen lassen?
Schwer zu sagen. Ich koche total gerne und probiere neue Sachen aus. Manchmal werfe ich ohne konkreten Plan Sachen in den Einkaufswagen und sehe es als Herausforderung, diese dann zu verarbeiten. Aber eigentlich backe ich lieber als zu kochen. Sich bekochen zu lassen ist natürlich entspannter. Während meiner Schulzeit habe ich fast immer bei meiner Oma gegessen und ich liebe ihre Hausmannskost noch heute!


5. Hast du lieber wenige teure Klamotten oder viele Günstige?
Bisher spricht mein Kleiderschrank eher für Masse als für Qualität. Wobei Qualität nicht gleich gegeben ist, wenn ein teurer Aufnäher auf dem T-Shirt angebracht ist. Ich bin da ziemlich skeptisch. Um die Frage zu beantworten, ich besitze viele günstige Klamotten. Ich mag die Sachen bei C&A und Co. einfach. Wobei "viel" auch immer eine schwere Angabe ist. Ich glaube ich liege mit der Menge an Anziehsachen noch ziemlich im Durchschnitt. Oder zumindest noch im oberen Mittelfeld...

6. Tee, Kaffee oder Kakao?
Tee im Winter, Kaffee/Schwarzer Tee mit Milch nachmittags zum "Kaffeetrinken" und Kakao abends im Bett, mit ganz viel Schlagsahne. Also irgendwie alles, je nach Umständen!

Random Schildkröte


7. Es ist Samstag Abend und niemand hat Zeit - was machst du?
Ich bin keiner dieser Menschen, die sich nicht alleine beschäftigen können. Entweder ich gucke eine Serie oder einen Film, lese ein gutes Buch, klicke mich durch Youtube und Blogs oder tanze bei guter Musik singend durch die Wohnung. Irgendwas fällt mir auf jeden Fall ein! 


8. Welche ist deine Lieblingsnagellackfarbe?
Am meisten vertreten sind in meiner Sammlung Rottöne, das ist vermutlich bei den meisten so. Ich greife auch immer wieder gerne darauf zurück. Meine liebste Farbe ist aber bis heute die, die ich an meinem Abiball getragen habe. Das ist die Nummer 16 (Emerald) von Maxfactor, ein wunderschönes dunkles Smaragdgrün. 


9. Beschreibe deinen perfekten Tag!
Ich probiere total gerne Dinge aus und mag Action, deshalb hat mir Paintball damals auch so Spaß gemacht. An meinem perfekten Tag würde ich also vermutlich so etwas machen wie Lasertag spielen, klettern gehen oder Quad fahren. Außerdem liebe ich Events wie Konzerte und Musicals. So ein Erlebnis in Kombination mit leckerem Essen und der Tag wäre ziemlich toll :) 


10. Liest und kommentierst du selbst viele Blogs?
Bevor ich selbst angefangen habe zu bloggen, habe ich schon einige Blogs verfolgt. Ich muss aber gestehen, dass meine Kommentare damals eher spärlich gesät waren. Jetzt wo ich selbst weiß, wie sehr man jedes Wort schätzt, lasse ich furchtbar gerne Feedback da. Ich habe auch das Gefühl, irgendwie "tiefer drin" in der ganzen Sache zu sein. Seitdem habe ich auch viele neue und tolle Blogs für mich entdeckt, auf die ich sonst vielleicht nie gestoßen wäre! 


11. Wann wählst du dein Outfit? Morgens nach dem Aufstehen oder Abends vor dem zu Bett gehen?
Mein Outfit wähle ich immer spontan nach Lust und Laune. Das gibt mir die Freiheit, mich meiner Stimmung passend zu kleiden. Wenn ich morgens zerknautscht aufwache, habe ich keine Lust mich in ein Kleid zu zwängen. Dann muss die Leggings her! Es ist draußen über Nacht wärmer geworden? Jeans weg, einmal Rock bitte!  


So, das waren meine Antworten. Wer hat bis hier unten durchgehalten? Hier kommen meine Fragen:

1. Du hattest einen wirklich miesen Tag. Welcher Song zaubert dir wieder ein Lächeln auf die Lippen?
2. Du trittst in eine Toilettenkabine und sie entpuppt sich als Zeitmaschine. Reist du in der Zeit zurück oder nach vorne? Wieso?
3. Welche drei Blogs liest du am liebsten?
4. Wen würdest du lieber treffen: Marilyn Monroe oder Lady Gaga? Warum?
5. In welcher Stadt würdest du später gerne leben?
6. Du hast dich den ganzen Abend lang für den Clubbesuch hergerichtet. Beim Einlass stolperst du in deinen viel zu hohen Schuhen vor den Augen aller Leute und fliegst fast hin. Nimmst du die Sache mit Humor oder würdest du am liebsten im Erdboden versinken und der Abend ist gelaufen?
7. Hast du jemals Tagebuch geschrieben?
8. Welches Kleidungsstück ist dein persönlicher „Klassiker“ auf den du immer wieder zurückgreifst?
9. Auf welche drei Beauty-Artikel könntest du selbst in einer Zombie-Apokalypse nicht verzichten?
10. Was ist deine Lieblingsserie?
11. An welchen Moment deiner Kindheit erinnerst du dich heute am liebsten zurück?


Ich tagge folgende Leute. Wenn ihr Lust habt macht mit, wenn nicht auch nicht schlimm:

Die Regeln:
1. Du musst die Person verlinken, die dich nominiert hat.
2. Du musst die 11 Fragen, die dir gestellt wurden (von der verlinkten Person) beantworten.
3. Suche dir 11 Leute aus, deren Blogs unter 200 Follower haben, nominiere und informiere sie.
4. Überlege dir 11 eigene Fragen und stelle Sie den anderen.

Wenn ihr bereits mitgemacht habt, ignoriert das hier einfach! Ist nie passiert!
Falls euer Blog über 200 Leser hat, ist mir das ziemlich Wurst. Macht trotzdem mit!

Alles Liebe!

Samstag, 15. Februar 2014

Shopvorstellung: Kinerklitzz

Hallo ihr Lieben, vielen von euch hat das Büchlein aus meinem letzten Rückblick so gut gefallen und auch ich bin hin und weg, daher habe ich mich dazu entschlossen, euch den Shop von der lieben Jenny mal in diesem Post ans Herz zu legen. Ich fände es total schön, wenn ihre Arbeit noch mehr Anerkennung bekommt und der ein oder andere von euch bei ihr vorbeischaut!
Ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen, Jenny mal ordentlich Löcher in den Bauch zu fragen und ihre Antworten sind wirklich lustig und interessant. Aber seht selbst:
(Vorsicht, jetzt wird's textlastig. Wer lieber gleich zum Shop will, klickt hier)

1. Hallo liebe Jenny, stell' dich doch mal kurz vor!
Ich bin die Jenny, im Internet findet man mich meist unter dem Namen Kinerklitzz^^. Ich bin 29 Jahre alt ( oh gott, die 30 kommt auch schon dieses Jahr) Wenn ich nicht über meinen Werken sitze, arbeite ich in einem Kinderhaus in Stuttgart. Gelernt habe ich damals Jugend-und Heimerziehung und bin nun nach langer Arbeit mit Jugendlichen, bei den etwas Kleineren gelandet :) In meiner Freizeit beschäftige ich mich außerdem noch sehr gerne mit meinem Happiness-Project und meinen dazugehörigen Blog und versuche auch noch nebenher mein Spanisch-Studium irgendwie hinter mich zu bekommen^^

2. Wie kamst du auf die Idee zu deinem Shop?
Der Weg zu meinem Shop war ehrlich gesagt ein bisschen steinig, da ich wirklich null Kenntnisse in solchen Programmierungs-Dingen habe. Deshalb war das Ganze gepaart mit vielen Frustrationsmomenten, aber auch den kleinen, aber feinen Erfolgserlebnissen, wenn ich doch irgendetwas hingebastelt bekommen habe. Mit meiner Talentfreiheit was diese Dinge anbelangt hat es also wirklich Wochen gebraucht bis es so aussah wie es heute aussieht^^ Der Entschluss zu meinem Shop kam, als ich mich damals bei DaWanda anmeldete. Diese Plattform gefiel mir aber nicht, da mir das alles doch viel zu unpersönlich war. Ich wollte auch Kontakt zu meinen Kunden haben, da ich ja sehr viel Auftragsarbeit machte und der Kontakt dann für mich sehr wichtig ist. Also machte ich mich an meine Homepage und meinen Shop. Kurz darauf folgte dann der Blog. In dem konnte ich mich für meine Kunden noch persönlicher darstellen und man kommt einfacher ins Gespräch. So fing das Ganze an und jeden Tag fallen mir wieder Neue Dinge ein, die ich noch ändern könnte. :)

3. Wie bist du auf den Namen "Kinerklitzz" gekommen?
Das ist ein ganz typischer Jenny-Patzer gewesen. ^^ Ich habe mich ja bei Dawanda angemeldet und da musste ich meinem Shop einen Namen geben. Eigentlich wollte ich ja Kinkerlitzz heißen. Aber in dem Moment war ich irgendwie im Stress und mit den Gedanken wo anders. Somit wurde es Kinerklitzz und da man den Namen nicht mehr ändern konnte blieb es auch dabei ^^ Wobei ich das jetzt auch nicht so schlimm finde. Der Name ist somit genauso individuell wie meine Unikate :D 


4. Was macht deine Bücher so besonders?
Das Besondere an meinen Büchern und Werken ist, dass alle individuell sind und viele auch ganz persönlich entstehen können. Ich mache gerne Auftragsarbeit, indem mir meine Kunden eine E-Mail schreiben und mir mitteilen was sie genau wollen. Das macht mir am meisten Spaß. Ganz egal ob das nun Kalender, Babybücher, Schwangerschaftsbücher, Gästebücher, Tagebücher oder auch Haushaltsmanagment ist.  Es ist fast alles möglich. Ganz besonders ist es für mich, wenn ich dann auch noch Rückmeldungen bekomme. Ich habe schon Danksagungen in Fotoform, mit Kommentaren und auch E-Mail bekommen. Das freut mich wirklich sehr und dann weiß ich auch wofür ich mir diese Mühe mache ^^ Das zeigt ebenfalls dass meine Bücher genauso individuell und besonders sind wie meine Kunden eben auch. Einfach etwas das man nicht eben mal schnell irgendwo kaufen kann. 
Also einfach sagen was man will, Homepage anschauen, schauen wie mein Stil ist und was einem vielleicht dort gefällt und dann schreiben :) Viele nutzen meine Werke auch als Geschenk, dass ist natürlich der Hammer für mich. Meine Werke werden verschenkt um anderen eine Freude zu machen. Verrückt^^ Und das alles in einem macht das Ganze Projekt Kinerklitzz besonders (vor allem Besonders für mich).

5. Wo sammelst du Ideen und Inspirationen?
Die meisten meiner Bücher habe ich als erstes für mich selbst gemacht. Ich möchte das meine Bücher Freude bringen und auch nützlich sind. Bücher zum gebrauchen und gestalten, zum Erinnerungen sammeln und zum organisieren. Aus meiner eigenen Erfahrung heraus kreiere ich dann meine Bücher und Produkte. Alles was keine Auftragsarbeit ist, entstammt meinem eigenen Chaos und meinen früheren Erinnerungen 
(Tagebuch/Freundebuch..)
Ich finde es oft schade, dass vieles nur noch mit dem Handy oder dem PC gemacht wird. Ich mag es, etwas handschriftliches zu notieren und zu vermerken, einfach auch meine eigene Note hineinzubringen. Dies dann alles nach Jahren wieder hervor zu kramen und zu schwelgen. Dieses Gefühl kann einem kein Handy-Eintrag geben :) Mit meinen Werken möchte ich genau das mit meinen Kunden teilen, ich möchte die Menschen damit ansprechen, die in diesen Dingen auch noch "altmodisch" unterwegs sind und das Papier und den Stift noch schätzen und gerne auch neben dem PC dazu greifen :)

6. Was willst du in Zukunft noch alles erreichen?
Tja, was will ich erreichen ? Wenn ich an den Beginn von Kinerklitzz zurückdenke und noch ein wenig weiter herum spinne wäre es ja das Größte mit meinen Werken mein Geld zu verdienen und davon leben zu können. Ja, die schönen Träume und Ziele ^^ Also muss ich geschäftlich denken und hoffe, dass ich ganz viele Kunden gewinne, die mir ganz viele Aufträge erteilen^^ Und dann hätte ich gerne irgendwann einen kleinen schnuckeligen Laden, in dem ich mich dann so richtig austoben kann :)


Ich finde, Jenny ist ein unglaublich sympathischer Mensch und bin froh, dass sie zusammen mit mir an dieser Shopvorstellung gearbeitet hat! Ich hoffe wirklich, dass sie hierdurch vielleicht den ein oder anderen Kunden gewinnt. Wenn ihr Lust habt, lasst auch gerne euer Feedback in den Kommentaren hier oder auf Jennys Blog da, darüber freuen wir uns beide gleichermaßen!

















Mehr Worte habe ich dann auch nicht mehr zu verlieren, ich wünsche euch noch ein fabelhaftes Wochenende!

Mittwoch, 12. Februar 2014

Outfit VI: Feather in the Wind

Welcher Tag ist übermorgen? Genau, der 14. Februar. Nicht mehr und nicht weniger. Zumindest für mich. Ich werde versuchen, die außerhäuslichen Aktivitäten auf ein Minimum zu reduzieren und den verliebt durch die Gegend schlendernden Pärchen (auch bekannt als Walker oder Zombies) aus dem Weg zu gehen. Stattdessen mach ich's mir vermutlich mit einer Pizza auf der Couch gemütlich. Genau. Mit einer Pizza. Mit gaaaanz viel Knoblauch.

Noch so ein Valentinstaghasser. Ach quatsch. Für mich ist das ganze einfach kein solch großartiges Event. Das vor allem die Blumenindustrie davon profitiert, wissen wir mittlerweile alle. Aber viel trauriger finde ich diesen Druck, jemandem etwas zu schenken. Die Menschen, die hektisch durch die Stadt spurten um noch schnell das passende Steinchen fürs Armband der Angebeteten zu finden oder im Blumenladen um die Ecke den letzten Straß abzugreifen. 

Ist es nicht viel schöner, etwas dann zu bekommen, wenn man es am wenigsten erwartet? Ein romantisches Candlelightdinner zu zweit zu genießen, ohne in einem überfüllten Restaurant zu sitzen? Sich den ganzen Stress einfach mal zu sparen? Macht jeden Tag zu eurem Valentinstag. Zeigt euch jeden Tag, wie gern ihr euch habt. Verbringt den Abend zu zweit auf dem Sofa. Mit Pizza. Vielleicht aber lieber ohne Knoblauch.

"Na, was hat dir dein Liebster gestern geschenkt?" 
"Einen Kuss, so wie jeden Tag." 


Falls es euch aber doch noch ins Restaurant oder vielleicht sogar ins Theater verschlägt, habe ich hier eine kleine Inspiration für euch. Schon wieder ein komplett schwarzer Look, ich glaube es wird langsam Zeit für den Frühling! Aber mal Spaß beiseite, schwarz ist einfach zeitlos und elegant, DER Klassiker schlechthin. 
Und ist euch mein herzförmiger Ring aufgefallen?


Den habe ich mir damals in London im Topshop gekauft und ist bisher auch mein einziges Teil aus dem Laden. Irgendwie bekomme ich gerade Fernweh. Nix da, schnell weiter! Das "Kleid" ist von H&M, schon ziemlich alt und war schon vor ca. 2 Jahren mein erster Griff, wenn ich abends das Haus verließ. Die Schuhe sind meine Abiballschuhe, die ich irgendwo in Mainz gekauft habe. Ich kann mich leider mein besten Willen nicht mehr an den Namen des Geschäfts erinnern. Mögt ihr Blockabsatz auch so wie ich?



Auch bei den Ohrringen kann ich euch leider nicht weiterhelfen, ich hatte sie damals ursprünglich für den Abiball mitgenommen, mich aber dann doch für ein anderes Paar entschieden und sie bis jetzt nicht wieder ausgepackt. Schade eigentlich, ich finde sie ziemlich süß. Ansonsten führe ich noch meine Federclutch von Primark aus, in die ich mich damals unsterblich verliebt habe. Beim Feiern hätte ich vermutlich Angst, dass sie danach wie ein zerrupftes Huhn aussieht, aber zum essen gehen ist sie einfach ideal!

Ein wenig stolz bin ich schon. trotz Prüfungsstress noch diesen Post raushauen zu können! Wenn ihr das lest, sitze ich vermutlich mit rauchendem Kopf mitten in der Klausur. 
Ich wünsche euch noch einen schönen Tag!



Samstag, 8. Februar 2014

Faktenflut II + Dinge, die ihr garantiert noch nicht über mich wusstet!

1. Solange ich mich zurück erinnern kann, waren wir stets mindestens einmal im Jahr in Holland. Schon immer sind wir in dieses Land gereist. Letztes Jahr war ich zum ersten Mal nicht dort und merke schon, wie es mich dieses Jahr erneut dort hin zieht. Natürlich ist es auch mal nicht so spannend, immer an den gleichen Ort zu reisen, ich will auch noch viel von der Welt sehen, doch Holland ist einfach ein Stück Heimat für mich.


2. Mit dem Kopf bin ich trotzdem oft in der Ferne. Orte, die ich unbedingt noch sehen will, sind: 
Irland, Schottland, Japan, Norwegen/Finnland/Schweden, New York, Rom, Venedig, Paris
und und und... im Moment ist mein größter Traum eine Foto-Rundreise durch Großbritannien.

3. Ich liebe nämlich Burgen, Schlösser und Ruinen. In Geschichte hat mich sowieso immer nur interessiert, was vor langer Zeit passiert ist: Römisches Reich, die Griechen & das Mittelalter. Neue Geschichte ließ mich eher kalt. Auf Pinterest habe ich eine Pinnwand zum Thema Burgen.

4. Das ich Fußball gespielt habe, wissen die meisten von euch vermutlich bereits. Außerdem bin ich aber 2 Jahre lang geritten. Dann habe ich aufgehört, weil mir das monotone Rundendrehen in der Reitstunde keinen Spaß gemacht hat. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, reite ich aber auch heute gerne immer wieder mal aus. Am liebsten sind mir übrigens kleine, faule Ponys!


5. Ich rauche nicht und bin auch keiner anderen Sucht verfallen. Aber auch ich habe mein Laster: Energydrinks. Entweder man trinkt sie selbst oder man hasst sie. Während der Oberstufe habe ich sie sogar zum Frühstück - ja zum FRÜHSTÜCK - getrunken. Mittlerweile trinke ich vielleicht noch einen die Woche, gerne zum Stressabbau nach dem Lebensmitteleinkauf. 

6. Nichts kann ich mir so gut merken wie Songtexte. Das begann alles während einer Mallorca-Reise mit Nenas "Leuchtturm". Damals war ich ca. 12. Wie viele Texte ich mittlerweile auswendig kann, ist unmöglich zu sagen. Aber sobald das Radio angeht, kann ich in der Regel mitsingen. Ich wünschte ich könnte mir Unizeug so gut merken...

7. Deswegen werde ich auch wahnsinnig, wenn Leute den Text nicht können und sich irgendetwas zusammendichten. Mein Vater ist Spezialist für sowas. Da wird aus "Und wie du wieder aussiehst, Löcher in der Hose" "Und wie du wieder aussiehst, alles voller Löcher". Und damit hatte er ja noch einen guten Treffer. Er zieht das dann auch konsequent durch! :D 

8. Ein kleinen Racker, den ich euch noch gar nicht vorgestellt habe, ist meine kleine Rennmaus. Aus Platzgründen lebt sie bei mir in der Heimat und wird dort herzlich umsorgt. Aus traurigen Gründen lebt sie leider alleine, ist aber ein total munteres Kerlchen. Er heißt übrigens Mr. Pebbles und hat mich mit seiner Vorliebe zum Käfigknabbern schon um so manche Nacht gebracht. Generell liebt er es Dinge auseinander zu nehmen, nichts ist vor ihm sicher! Die Bilder sind übrigens alt, inzwischen habe ich seinen Käfig generalüberholt und neue Plattformen eingebaut. Selbst ist die Frau!


9. Mein Konsumverhalten wechselt immer zwischen totalem Geiz und Spontankäufen. Oft gebe ich sehr viel Geld spontan aus, was ich dann manchmal auch bereue. Bei anderen Dingen bin ich furchtbar knauserig. Zum Beispiel sollte ich mir längst neue Inliner gekauft haben, meine sind mehrere Jahre alt und mussten sogar schon von mir genäht werden. Wie sie mittlerweile aussehen, erwähne ich jetzt lieber nicht. Aber sie fahren noch, als kaufe ich mir keine neuen.

10. Vielleicht habe ich zu viele Filme geguckt, aber ich will in meinem Haus später unbedingt einen versteckten Raum hinter einer Bücherwand. Man wäre das cool! Auf der Wunschliste steht außerdem ein Erker, in dem ich mir eine gemütliche Leseecke einrichten will. Irgendwie glaube ich, ich muss später selbst bauen...

So Leute, das war es auch schon wieder! Ich hoffe ihr kommt mit so einem Post aus, ich bin leider mitten im Lernstress und habe keine Zeit für andere Beiträge oder das Beantworten von Kommentaren. Eventuell wird auch in den nächsten Tagen gar nichts kommen. Nach der Prüfungszeit bin ich dann aber wieder voll und ganz für euch da! 

Ansonsten gibt es immer mal wieder etwas auf TWITTER oder INSTAGRAM von mir zu hören!

Liebe Grüße!

Donnerstag, 6. Februar 2014

Outfit V: Colour missing

Es gibt Tage, da sollte man erst gar nicht aus dem Bett aufstehen. Heute morgen bin ich direkt mit Kopfschmerzen aufgewacht, an der Uni lief es auch nicht wie geplant und als sich dann noch meinen Ring nicht mehr vom Finger lösen wollte, wusste ich, dass das heute nichts mehr wird mit dem guten Tag.

Das Ring-Problem hat sich zum Glück zuhause dann mit ein bisschen Seife lösen lassen, ich frage mich trotzdem wieso man etwas, das so leicht drauf ging, wieder so schwer ab bekommt. Außerdem habe ich immer noch den Leberwurstbrot-Geruch aus dem Bus in der Nase, weil dort irgendjemand genussvoll in seine Stulle beißen wollte, und muss unbedingt für die anstehenden Klausuren lernen.

Ich werde mir jetzt also etwas zu essen machen, japanisches Heilpflanzenöl auf die Stirn schmieren und kurz abschalten, was hoffentlich wenigstens zu ein bisschen innerer Ruhe führt. Ich hoffe euer Tag war bisher das Gegenteil von meinem. Kennt ihr solche miesen Tage? Was heitert euch dann auf? 


Auch die Outfitbilder von heute mussten etwas unter dem Tag leiden. Schwarz, schwarz und... schwarz. Man könnte meinen, ich wusste bereits beim Tritt vor den Kleiderschrank heute morgen schon was für ein Tag mich erwarten würde. Aber eigentlich stört es mich nicht, denn ich mag solche Looks die eher durch Material und Schnitt als durch Farbe bestechen. Mit den Bildern bin ich eher semi-zufrieden, aber ich hoffe ihr könnt das verkraften. Ich wollte endlich wieder einen Look posten!


Wo habe ich dieses Kleid her? Gute Frage, ich glaube das habe ich mir vor vielen Jahren bei EMP bestellt. Erst vor kurzem habe ich es zuhause irgendwo in den Tiefen meines Kleiderschranks wieder entdeckt. Ich weiß gar nicht wieso ich es früher nie getragen habe, ich finde den Schnitt total super! 


Kleid - EMP | Leggings - C&A | Schuhe - La Sussès | Rucksack - New Look via ASOS | 
Kette - Bijou Brigitte | Ringe: Review, Primark | Ohrringe - H&M

Ihr findet mich jetzt übrigens auch auf Lookbook.

Ich wünsche euch noch einen stressfreien und glücklichen Tag!

Für mehr Papperlapapp & Pipapo könnt ihr mir auf TWITTER oder INSTAGRAM folgen!

Sonntag, 2. Februar 2014

Was zuletzt geschah... Reloadet

Zwölf Tage sind seit dem letzten Rückblick vergangen, ich finde das ist eine gute Zahl um nun erneut zu berichten, was so in letzter Zeit passiert ist.

ABSCHALTEN ANGESAGT


Auch bei mir geht langsam die heiße Phase an der Uni los. Der ein oder andere von euch hat vielleicht schon seine ersten Klausuren hinter sich, ich wünsche euch weiterhin jede Menge Glück! Wenn mein Kopf zu arg zu rauchen droht, schalte ich gerne eine Weile ab. Am besten gelingt mir das mit einem Entspannungsbad. Nachdem ich während der Wohnungssuche eigentlich schon Abstand vom Traum einer Badewanne genommen hatte, überraschte das kleine Bad meiner Wohnung mit eben solcher! Dann nur noch ein paar Kerzen anzünden und einen Badezusatz in die Wanne geben (hier von LUSH) und schon habt ihr eure eigene Wellness-Oase!

ZEIT FÜR MICH


Danach geht es dann oft mit einer Zeitschrift oder einem Buch aufs Sofa. In letzter Zeit hat mich wieder richtig das Lesefieber gepackt. Bei mir ist das irgendwie in Phasen unterteilt: entweder ich lese (fast) gar nicht, oder ich verschlinge Seite um Seite! Ich wusste gar nicht mehr wie schön so ruhige Abende mit Tee und einem guten Buch sind. Außerdem habe ich meine kleine Couch richtig zu schätzen gelernt. Normalerweise lese und sehe ich fern vom Bett aus. Aber so ein Sofa ist schon noch etwas gemütlicher!

QUALITY TIME MIT FREUNDEN


Etwas, worauf man auch im schlimmsten Prüfungsstress nicht verzichten sollte. Wenn das Gehirn irgendwann einfach nicht mehr aufnahmefähig ist, hilft es Wunder, sich etwas den Kopf frei zu quatschen und einfach mal an etwas anderes zu denken. Ihr werdet merken, nach einer Pause ist wieder etwas Platz da und ihr könnt wieder richtig durchstarten! Hier gilt es natürlich wie immer, das richtige Maß zu finden. Ich habe den gemeinsamen Cocktailabend aber sehr genossen!

YUMMY


Ja ich habe es mir die letzten Tage schon ganz schön gut gehen lassen. Beim kochen habe ich etwas herumexperimentiert und mein erster eigener Döner konnte optisch und geschmacklich voll überzeugen! (Leider musste ich die nächsten drei vollen Tage Döner essen um die Zutaten aufzubrauchen, Nachteil wenn man alleine wohnt) Außerdem war ich mit Musik auf den Ohren und einem Tee in der Hand bei kühlen Temperaturen spazieren und habe die frische Luft richtig genossen! Ist zwar nicht dasselbe wie ein Hundespaziergang auf dem Lande, aber man nimmt was man kriegen kann.

GEWONNEN


Juhu! Ich habe mich richtig gefreut, als die liebe Jenny mir mitgeteilt hat, dass ich bei ihrem Gewinnspiel erfolgreich war! Normalerweise bin ich nämlich ein ziemlicher Pechvogel. Dieses wunderschöne selbst gemachte Büchlein traf kurz darauf bei mir ein und ich kann es gar nicht erwarten, es mit meinem Lieblingsworten zu füllen. Hier geht es zu Jennys Shop und hier zu ihrem Blog.

Was ist sonst noch passiert?


Das gab's auf die Ohren: Ich habe mir den Film Frozen angesehen, ich liebe Disneyfilme einfach. Das Lied "Let it go" ist meiner Meinung nach eines der besten Disney-Lieder bisher. Und diese Version in 25 Sprachen finde ich gleichermaßen schön und interessant. Mein Favorit ist übrigens Japanisch!

Lesestoff: Glamour, Das Lied von Eis und Feuer (Band 8 beendet, 9 begonnen)
Kulinarisches Highlight: Drei Mal dürft ihr raten. Genau, der selbst gemachte Döner!
Tipp: Mein DIY Weinregal steht jetzt endlich in meiner Wohnung. Ein günstiges und zugleich individuelles Möbelstück, mir gefällt es richtig gut!
Angesehen Frozen, Wie ein einziger Tag, Dschungelcamp & Bachelor (Shame on me!)
HIMYM, 2 Broke Girls, 30 Rock, diverse Lets Plays und Hauls

Ärgernis: Wenn man eine eigene Wohnung hat ist man ständig am putzen!
Glücksmoment: Das fertige Regal einräumen. Ich liebe es Dinge einzuräumen.

Zitat: 
"I took the stars from my eyes, and then I made a map. And knew that somehow I could find my way back. Then I heard your heart beating, you were in the darkness too. So I stayed in the darkness with you."
- Florence and the Machine, Cosmic Love

Und zum Schluss noch die Blog-Zusammenfassung der letzten Tage:


Ich habe euch meine derzeitigen Lieblingsstücke in einer Wishlist präsentiert (KLICK) und meine Haarpflegeroutine für euch ausgepackt (KLICK).


Außerdem gab es einen Hundepost (KLICK), ein Rezept das ich liebevoll den "Möchtegern-Döner" getauft habe (KLICK) und ich habe eine Kleiderschrankleiche hervorgeholt (KLICK).

Die Frage zum Sonntag lautet jetzt: Welche Beiträge gefallen euch am besten? Was wollt ihr öfter sehen, worauf könnt ihr verzichten?

Einen schönen Sonntag noch! 
(Entschuldigung für den langen Post und das damit einhergehende Gekrampfe im Mittelfinger aufgrund des exzessiven Scrollens. 

Für mehr Papperlapapp & Pipapo könnt ihr mir auf TWITTER oder INSTAGRAM folgen!