Samstag, 25. Januar 2014

Meine Haarpflegeroutine oder: "Tonks müsste man sein"

Tonks müsste man sein. Ja genau, Nymphadora Tonks aus Harry Potter. Was würde ich dafür geben, mit einem Fingerschnippen, locker flockig aus dem Handgelenk, jederzeit meine Frisur ändern zu können. Montag schwarzhaarig mit Bob, Mittwoch rote Lockenmähne und Freitag blonde Haare bis zum Boden à la Galadriel aus Herr der Ringe. Mal eben passend zum Outfit einen Pixiecut aufsetzten und shoppen gehen um dann später mit langem Pferdeschwanz zu Abend essen. Oder während eines Streits die Mähne bedrohlich rot oder giftgrün färben! Ihr seht, die Möglichkeiten sind schier grenzenlos. Leider warte ich seit meinem 11. Lebensjahr auf meinen Brief aus Hogwarts. Es hat leider auch nichts geholfen, mir damals selbst einen zu schreiben. (Dumbledore wird über diese Urkundenfälschung nicht gerade erfreut sein!) Also muss ich meine eigenen Zotteln leider so akzeptieren wie sie sind, aber träumen darf man ja weiterhin...


Auf jeden Fall präsentiere ich euch jetzt hier meine Haarpflegeroutine bzw. die Produkte, die ich nutze. Ich kann euch weder verraten wie man Haare bis zum Boden bekommt noch wie der Spliss einem fernbleibt, aber ich kann ein wenig von eigenen Erfahrungen berichten. Ich lasse meine Haare jetzt seit meiner Konfirmation wachsen, damals waren sie wenige Zentimeter kurz. Zwischendurch musste ich oft wegen Spliss viele Zentimeter lassen, auch mal über 10 am Stück. Mittlerweile habe ich das Gefühl, dass meine Haare ihre maximale Länge erreicht haben, denn es hat sich schon eine Weile nichts mehr getan.


Ich versuche meine Haare so wenig wie nötig zu waschen, also alle drei Tage ca. plus minus ein Tag. Seit letztem Sommer benutze ich das head&shoulders 2in1 Shampoo, das immer noch mein All-Time-Favourite ist, weil es mir das Gefühl gibt, dass meine Kopfhaut wirklich rein ist und meine Haare fetten auch nur ganz langsam nach. Dazu teste ich im Moment weiterhin die Garnier Fructis Color Schutz Reihe, da ich mir die Haare in letzter Zeit oft töne und generell ein bekennender Garnier-Fan bin. Meistens benutze ich beide Shampoos im Wechsel. 


Zusätzlich dazu gebe ich oft nach dem Waschen Haaröl in die Spitzen, die beiden abgebildeten Produkte haben bei mir sehr gut funktioniert! Meine Haare sind nämlich sehr trocken, besonders im Winter. Da ich mir die Haare abends wasche, können sie über Nacht gut einziehen. Auch Haarkuren gehören regelmäßig zum Waschgang dazu.


Ansonsten kommt eigentlich nur noch Haarspray an meine Haare, zum Beispiel wenn ich einen Dutt trage. Mit einer speziellen Schere schneide ich mir regelmäßig die Spitzen. Dazu gibt es spezielle Videos auf Youtube, einfach mal reinschauen! Da ich gar keinen Schnitt in den Haaren habe, klappt das für mich sehr gut, bei aufwändigeren Frisuren sollte man vielleicht doch den Profi ranlassen. 

Mit meiner Haarstruktur habe ich leider die A-Karte gezogen, denn sie sind weder schön glatt, noch wild lockig. Stattdessen habe ich Wellen, die mal gut, mal weniger gut liegen. Wenn es gar fürchterlich aussieht, gehe ich schnell über Kopf mit dem Glätteisen drüber, das funktioniert ganz gut. Ansonsten kommt keine Hitze an meine Haare, ich föhne sie nämlich nie und gehe immer mit nassen Haaren ins Bett. Ausnahmen gibt es ganz selten, zum Beispiel wenn ich mal sehr spät dran bin und die Haare sind noch feucht. Gebürstet werden sie erst dann, wenn sie trocken sind!

Früher habe ich mir die Haare regelmäßig gefärbt, meistens etwas heller. Dadurch waren sie immer sehr strapaziert und kaputt. Momentan finde ich dunkle Haare an mir schöner, deswegen töne ich sie ab und zu, habe aber noch keine spezielle Farbe gefunden, die ich euch empfehlen könnte. Ich probiere eher herum, sobald ich aber eine Top-Empfehlung habe, werde ich sie euch mitteilen! 

So, falls sich das jemand wirklich durchgelesen hat: Danke für ihre Aufmerksamkeit! Falls ihr noch offene Fragen oder Empfehlungen habt, könnt ihr sie mir gerne in den Kommentaren dalassen!
Ein schönes Wochenende wünsche ich euch! <3

Kommentare:

  1. Du benutzt genau die gleichen Haarpflegeprodukte wie ich!
    Kann also deine Erfahrungen mit den Artikeln komplett teilen ;)
    Liebe Grüße (:

    AntwortenLöschen
  2. Das "Wunder-öl" von fructis benutze ich auch! :D
    Und diese kleinen Haarkuren sollte ich mir auch mal wieder kaufen...
    die habe ich in sehr guter Erinnerung! :)
    Gibt es eine davon die du besonders empfehlen würdest?

    Liebe Grüße
    CherryPrincess

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puh eine spezielle könnte ich da glaube ich nicht hervorheben. Aber Arganöl soll ja eine kleine Wunderwaffe fürs Haar sein, vielleicht würde ich es mal mit der probieren :)

      Löschen
  3. Ich weiß, was du meinst.
    Die Meinung zu meinen Haaren ändert sich alle 5 Minuten.. Furchtbar!
    Lara- www.kleiderkraenzchen.com

    AntwortenLöschen
  4. Deine Haare sind so toll lang und ich finde von der Struktur trotzdem toll! :)
    Würde sofort mit dir tauschen! :)
    Aber die Idee mit dem Fingerschnippen würde mir auch gut gefallen!

    AntwortenLöschen