Sonntag, 1. Dezember 2013

Sonntagspost: Kurze Wochen

Es gibt Wochen, die sind komplett verplant und man weiß gar nicht wohin vor lauter Terminen. Und es gibt Wochen, die so langsam vor sich hinplätscher und schwupp - schon sind sie vorbei. So eine Woche war diese bei mir. Nach der Uni direkt ins Bett und dieses am Besten den ganzen Tag nicht mehr verlassen. Dazu ein Tee, um das lästige Kratzen im Hals zu bekämpfen, den Vorboten einer Erkältung. Am Wochenende den Wecker verschlafen und entgegen aller Vorsätze einfach liegen bleiben. Nun ja, man kann sagen was man will, manchmal braucht man diese Wochen um die Energiereserven wieder aufzuladen. Bei mir scheint es geholfen zu haben, die erwartete dicke Erkältung ist (bisher) zum Glück ausgeblieben. Trotzdem muss nächste Woche unbedingt mal wieder in die Hände gespuckt werden!

Soundtrack der Woche: NONONO - Pumpin Blood
Lesestoff der Woche: Die aktuelle Couch
Kulinarisches Highlight der Woche: Pilze mit Knoblauchsoße vom Weihnachtsmarkt! Yummy!
Tipp der Woche: Eine warme Wärmflasche im Bett, wenn die Nächte mal wieder besonders kalt sind.

Ärgernis der Woche: Stundenlang in der Küche stehen, um Plätzchen zu backen, die dann einfach nichts werden!
Glücksmoment der Woche: Endlich mal wieder etwas länger schlafen zu können.
Tagträumer-Moment der Woche: Das man sich manchmal schlagartig wohler fühlt, wenn man die Kapuze aufzieht.


Zitat der Woche... ...ist dieses Mal eines meiner Lieblingszitate und stammt aus How I met your mother:
"Die entscheidenden Momente im Leben ergeben sich nicht immer durch eigenes Handeln, sondern manchmal ergeben sie sich von selbst. Das soll nicht heißen, dass man am Verlauf seines Lebens nichts ändern kann, man muss die Dinge in die Hand nehmen …, aber vergesst nicht, dass ihr jeden Tag vor die Tür treten könnt und etwas euer Leben radikal verändert.
Das Universum hat einen Plan und der arbeitet unaufhörlich. Ein Schmetterling schlägt irgendwo mit seinen Flügeln und es fängt an zu regnen. Ein erschreckender und zugleich faszinierender Gedanke. All die kleinen Zahnräger der riesigen Maschine greifen ständig ineinander. Sie sorgen dafür, dass man genau dorthin gelangt, wo man sein soll. Am rechten Ort, zur rechten Zeit.”

1 Kommentar:

  1. :) Wenn ich wirklich ganz schlechte Tage habe,dann werden auch von mir Wünsche ins Universum geschickt :D ...Klingt blöd, hilft aber ungemein :) Und manchmal funktioniert das soge. Ich glaub auch das das Universum seinen Plan hat. Und wenn es einen guten Tag hat, dann geht es sogar auf Wünsche ein ^^

    AntwortenLöschen