Donnerstag, 26. Dezember 2013

Getestet: Hundewunderbox


Warum nicht mal dem liebsten Vierbeiner eine Freude machen? 

Das dachte ich mir zumindest, als ich im Internet über die Hundewunderbox stolperte. Und da zusätzlich Weihnachten kurz vor der Tür stand, beschloss ich, meinem "Kleinen" eine Freude zu machen. Da wir seinen Geburtstag nicht genau kennen, bekommt er immer etwas zu Weihnachten geschenkt. Diesmal sollte es also etwas ganz besonderes sein.


Mitte Dezember hatte ich die Box bestellt und schon wenige Tage später kam sie bei mir an und wartete seitdem darauf, mit in die Heimat genommen und an Weihnachten mit dem Hund zusammen ausgepackt zu werden. Ich muss zugeben, es hat mich zwischendurch ganz schön in den Fingern gejuckt, aber schließlich ist es ja vor allem sein Geschenk und nicht meins ;)

Bestellt habe ich die Überraschungsbox für einen Monat. Ich finde es klasse, dass man nicht sofort zum Abo gezwungen wird, sondern zwischen mehreren Varianten wählen kann. Im Shop gibt es außerdem eine Auswahl ein besonderen Geschenkboxen. Bezahlt habe ich 26,90€ inklusive Versand. Jeden Monat könnte ich mir das auf keinen Fall leisten, aber als einmaliges Geschenk finde ich den Preis in Ordnung. Außerdem muss man vor Bestellung die Größe des Vierbeiners angeben, in meinem Fall Größe L.

Aber was war denn jetzt drin' in der Box?


Jede Box enthält laut Website eine Auswahl an Spielzeug, Leckerlis und anderen Dingen für den Hund sowie eine kleine Überraschung für das Herrchen oder Frauchen, was ich natürlich super finde ;) Meine Hundewunderbox war im Allgemeinen sehr weihnachtlich angehaucht. Enthalten waren Bratapfel-Leckerlis und Weihnachts-Kekse für Hunde, die beide so lecker nach Zimt dufteten, dass ich am liebsten selbst reingebissen hätte. Außerdem lag eine Futtermix-Probe bei.

Die beiden Leckerli-Sorten haben dem Kleinen gut geschmeckt. Ein paar lagen auch lose in der Box, woraufhin er ganz neugierig geschnuppert hat. Als Zeitschrift lag das dogs-Magazin bei, das werde ich die Tage auf jeden Fall mal durchblättern. Außerdem gab es für mich einen losen Wintertee, der ziemlich verführerisch duftet. 


Das Highlight der Box war aber auf jeden Fall der tolle Spielzeug-Elch. Er ist sehr hochwertig und stabil gefertigt und ich glaube Filou wird lange seine Freude daran haben. Außerdem quietschen die Füße, was ihn natürlich noch interessanter macht. Zerrspiele hat er auch problemlos überlebt. Allerdings sollte man, wie im beigepackten Zettel erwähnt, den Hund nicht unbeaufsichtigt damit spielen lassen. Unser Kleiner hat leider die Angewohnheit, an Spielzeug herumzuknabbern, weshalb der arme Elch jetzt nur noch 1 1/2 Öhrchen hat! 


Fazit der Box: Hund und Frauchen sind sehr zufrieden! Die Box ist eine schöne Geschenkidee für leidenschaftliche Hundebesitzer. Man merkt, dass die einzelnen Artikel gut überlegt ausgewählt wurden, zu unserem Vierbeiner haben sie optimal gepasst. Wenn ihr neugierig geworden seid, könnt ihr ja mal auf der Website der Hundewunderbox vorbeischauen!

Filou und ich wünschen euch noch schöne Feiertage!

Kommentare:

  1. Eine echt tolle Idee & dein Blog gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße:)
    -
    http://bedeutungsvolle-momente.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Eine coole Box, hab ich bis jetzt noch nie gesehen :)
    dein Hund is ja total süß :)

    liebste Grüße
    Kristin von www.rock-n-enjoy.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  3. Haha der Hund und der Elch - soooo süß! :) Der Elch ist mit seinen angeknabberten Ohren aber nicht gerade zu beneiden ^^
    Bin ganz neidisch auf deinen Filou! Ich hätte auch gerne einen Hund, aber gerade bin ich nicht in der Situation in der es funktionieren würde...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Filou ist auch unser Familienhund und ich sehe ihn nur, wenn ich zuhause zu Besuch bin. Ein eigener Hund wäre bei mir auch zurzeit nicht möglich. Dafür aber irgendwann in der Zukunft! :)

      Löschen