Freitag, 13. Dezember 2013

Anekdötchen I

Freitag der 13. Viertel vor Sieben am Abend. Den ganzen Tag hatte ich es geschafft, das Haus nicht verlassen zu müssen, doch dann: Mein Magen meldete sich zu Wort. „Na gut“, dachte ich, schlenderte in die Küche und sah mich erwartungsvoll um. Mein Küchenregal ist nicht gerade arm bestückt, innerlich warte ich vermutlich nur auf die nahende Zombieapokalypse, anders kann ich mir zumindest die Masse an Konservendosen nicht erklären. Aus einer Laune heraus griff ich trotzdem zum Milchreis, immerhin muss ich die Milch im Kühlschrank noch irgendwie leer bekommen, bevor sie schon wieder sauer wird. Probleme eines Ein-Personen-Haushalts.

Also Milch gekocht und endlos gewartet, bis der Milchreis fertig vor sich hin gequollen ist. Dann endlich 'n Tütchen Vanillezucker und 'n bisschen Zimt draufgepappt, zwei Löffel gegessen und plötzlich meinte mein Magen so: „Weißte was? Vielleicht war Milchreis doch keine so gute Idee. Irgendwie hab' ich grad so richtig Lust auf Pizzabrötchen! Die, an denen wir gestern vorbeigelaufen sind und die wir beinahe eingepackt hätten. Ja, genau die!“ Scheiß Magen.



Also jetzt wirklich noch das Haus verlassen? Ihr müsst mich richtig verstehen, das hat mir keinesfalls Angst eingejagt weil Freitag der 13. war und nicht einmal weil es längst dunkel geworden war und ich nicht unbedingt in der tollsten Gegend wohne. Ich wollte einfach nicht das Klischee eines kleinen Singlemädchens erfüllen, dass viel zu Spät am Abend mit einer Packung Pizzabrötchen und einer 1,5 Liter Flasche Cola ungeschminkt und in Schlabberpulli an der Kasse steht. Die einzige Steigerung wäre wohl eine 2 Liter Packung Vanilleeis.

Mein Magen hat gewonnen. Und so ging's schweren Herzens zum Supermarkt meines Vertrauens, zum Glück ist der ganz in der Nähe und der Walk of Shame war dementsprechend kurz. Das Kühlregal wurde zielstrebig angesteuert und auch die Coke durfte an dem Abend mit. Beim 'rausgehen der Verkäuferin noch einen schönen Abend gewünscht und dann heim gestiefelt, in der einen Hand die Pizzabrötchen, in der anderen die 1,5 Liter Buddel Cola. Und wisst ihr was?
Es war mir scheiß egal!

Einen hoffentlich glücklichen Freitag der 13. noch!

Kommentare:

  1. Schöner Post! :))


    Bei mir läuft noch bis morgen ein Christmas Giveaway! Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen? http://www.wwdancer.de/christmas-giveaway/

    Liebe Grüße,
    Laura von wwdancer.de

    AntwortenLöschen
  2. Das Oberteil ist traumhaft *.*
    Und der Post ist echt schön geschrieben. Sehr amüsant und super um einen Montagmorgen etwas aufzuheitern :)
    Ich folge deinem Blog jetzt über bloglovin. Freue mich schon auf die nächsten Posts von dir :)
    Liebste Grüße
    Vanessa

    www.cashmerebow.blogspot.de

    AntwortenLöschen